Ihr individuelles Realbrandschutztraining

Realbrandausbildung-Übung-02-023Auch wenn wir alle eins gemeinsam haben: wir machen Feuer aus, hat aber jede Feuerwehr in ihrem Einzugsgebiet spezielle Aufgaben.

Weiterhin sind nicht alle Feuerwehren gleich ausgestattet: unterschiedliche Fahrzeuge und Ausstattung, unterschiedlicher Ausbildungsstand der Feuerwehrmänner, unterschiedliche Einsatzstärken auf den Fahrzeugen. Deshalb gibt es bei uns gibt keine Lehrgänge von der Stange und wir planen in enger Zusammenarbeit mit Ihnen das Realbrandtraining individuell für Sie.

Realbrandschutztraining – Beispiel

Montag

  • Nachmittag oder am Abend Ankunft

Dienstag

  • Frühstück
  • Unterricht: Allgemeine Grundlagen für die Ausbildung bei der Feuerwehrschule (Sicherheit, Fahrzeuge, Geräte), Theorie für Heißausbildung.
  • Mittagessen. (Schule)
  • Nachmittag: Übungen im Basis Flashover Container (Übungsgelände).
    Anschließend Gerätewartungen und Essen an der Schule.
    Fahrzeuge: HLF und TLF

Mittwoch

  • Vormittag und Nachmittag: Heißausbildung wird fortgesetzt.
    Übungen im Brandhochhaus und Attack Container. Basisübungen.
  • Mittagessen auf dem Übungsgelände
  • Anschließend Gerätewartungen und Essen an der Schule.
    Fahrzeuge: HLF und TLF

Donnerstag

  • Vormittag und Nachmittag: Heißausbildung wird fortgesetzt.
    Übungen im Brandhochhaus und Attack Container.
    Reale Alarmfahrten Einsatzübungen in verschiedenen Szenarien.
  • Mittagessen auf dem Übungsgelände
  • Anschließend Gerätewartungen und Essen an der Schule.
    Fahrzeuge: HLF , TLF und ELW

Freitag

  • Abreisen

Weitere Informationen (auf Englisch) finden Sie hier. Lehrgangssprache ist i.d.R. Englisch, nach Absprache und Planung des Trainings ist Deutsch möglich.